Maximiliane Häcke

Maximiliane Häcke alias "Maxi" Häcke spricht seit ihrem 6. Lebensjahr vor Mikrofonen. Aufgewachsen in Köln, gewann sie Vorlesewettbewerbe und sprach schon früh in etlichen Serien, Filmen und Hörspielen und konnte auch in jungen Jahren vor der Kamera mit kleineren Rollen z.B. im Kölner Tatort überzeugen.

Gut in Berlin angekommen, spricht sie unter Anderem für das Vorschulprogramm des KIKA das niedliche KIKAninchen und die Prinzessin Lillifee.

Zu hören war ihre junge, leicht raue Stimme bereits in diversen Serien wie "Grey's Anatomy", "Mad Men", "Desperate Housewives" und "Body of Proof", "Copper - Justice is brutal" und in der australischen Serie "The Slap" auf ARTE, als Stimme von Sophie Lowe.

Im Kino hört man Maxi aktuell in Ari Folmans "The Congress" und man darf sich freuen auf "Jung und Schön", den neuen Film von François Ozon, in dem sie der schönen Marine Vacth ihre ebenso jugendliche wie geheimnisvoll betörende Stimme verleiht.